F3: Herbae virgines regiae in Nürtingen

frauen3Ave! Bekanntlich, wie man weiß, führen alle Wege nach... Nürtingen! Am Sonntag, dem 12.02.2017 versammelte sich die Mannschaft der Krautprinzessinnen an der Thermoäcker (der Kollege Wirtz berichtete), um sich gemeinsam auf den Weg nach Nürtingen zu machen. Gleich zu Beginn erfuhren die Krautprinzessinnen in der Kabine von dem geheimnisvollen Zaubertrank des Trainergespanns Ricofix und Corelix. Bereits um 4 Uhr morgens trafen sich die Trainer, um den Trank gemeinsam herzustellen und bis heute wissen nur Ricofix und Corelix die geheimen Zutaten. (Zu denen sollen anscheinend auch Stoff und Schnaps gehören, wobei der Stoff nur für den Geschmack verwendet werden soll. (Natürlich ist alles aus biologisch-kontrolliertem Anbau, vegan und glutenfrei)) Doch der Zaubertrank ist nur mit Vorsicht zu genießen, denn er macht diejenigen, den diesen tranken zwar für eine bestimmte Zeit unbesiegbar, aber nicht unverwundbar. Kurz vor dem Anpfiff hielt das Trainergespann seine berühmte Kabinenansprache. Aufgeputscht von dem Zaubertrank und voller Tatendrang entließ Ricofix die Krautprinzessinnen mit den Worten ,,Ceterum censeo Nürtingen esse deledam!'' (Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Nürtingen zerstört werden muss!). Die Krautprinzessinnen konnten sich gleich zu Beginn absetzen. Vitribus units (mit vereinigten Kräften) erkämpften sich die Krautprinzessinnen einen Abstand von 5 Toren bis zur Halbzeit. Normalerweise dient der Zaubertrank nur zur Abwehr und nicht zum Angriff, aber da Lukifix sowieso nicht da war, nutzen die übrigen Trainer dies aus, um den Krautprinzessinnen zu verdeutlichen, dass es noch ,,citius, altius und fortion'' (schneller, höher, stärker) im Angriff gehen muss; Und als die Prinzessinnen in der Halbzeitpause noch einen Schluck nehmen wollten, fielen Prinzessin Marina und Prinzessin Tete in den Zaubertrank. Die Zeit hatte gerade so gereicht, um sich halbtrocken zu föhnen, als die zweite Halbzeit angepfiffen wurde. Die Gegner wussten sich gar nicht mehr zu helfen, als die Krautprinzessinnen wieder auf dem Spielfeld standen. Die halbnassen Prinzessinnen Marina und Tete machten insgesamt 12 Toren und verhalfen, natürlich mit Hilfe der gesamten Mannschaft, dass aus dem Spiel- ein Schlachtfeld wurde. Die Würfel sind gefallen! (G. J. Ceasar) Mit einem glorreichem Endstand von 22:10 wurde die Schlacht beendet. Natürlich wissen wir, dass Doping bei Sportwettkämpfen verboten ist. Deshalb bitten wir Sie mit niemandem über diesen Spielbericht zu reden und diesen nicht zu teilen! Ich entschuldige mich noch einmal für das Latein, aber so wurde es 1 zu 1 gesagt und ich wollte die Kernaussagen nicht verfälschen. Im gleichen Moment möchte ich mich bei Herrn Hauns für mein kleines Latinum bedanken.