ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

F1: Auswärtssieg gegen die SG Hofen/Hüttlingen

frauen1Am Samstagabend war die Mannschaft um das Trainer-Duo Haase/Binder zu Gast beim Tabellenfünften SG Hofen/Hüttlingen. Nicht nur mit Blick auf den Tabellenplatz,sondern auch im Aufstiegskampf war ein Sieg Pflicht. Neben Marion Gruber, die die Saison leider vorzeitig aus privaten Gründen beendet hat, musste die Mannschaft auf die erkrankte Daniela Locher und die sonnengebräunte Urlauberin Verena Klewin verzichten.

Somit startete die HSG-Sieben wie die Feuerwehr und schon nach 12 gespielten Minuten konnten wir uns durch ein schönes Zusammenspiel in Abwehr und Angriff auf 9:2 absetzen. Bis zum 6:13 in der 21. Minute schien sich an dem Spielstand nichts mehr zu ändern, doch bäumten sich die Gegner nochmals auf und verkürzten bis zur Halbzeitpause auf 13:17.  Um dem Gegner jeden Funken Hoffnung auf einen Sieg in eigener Halle zu nehmen, wollten wir an die ersten 20 Minuten im Spiel anknüpfen.  Doch das gelang in der Anfangsphase nicht so ganz und so eröffneten einige Unkonzentriertheiten der SG immer wieder den Weg zum Tor und nutzten diese Chance konsequent. Dann schienen die Gelbhemden auch wieder aus der Halbzeitpause auf dem Spielfeld angekommen zu sein. Von einem 19:15 konnte sich die HSG innerhalb von drei Minuten auf 23:15 absetzen. Beide Mannschaften gaben nicht auf und so wurde vor allem in der gegnerischen Abwehr mit allen möglichen Mitteln gekämpft, um ein deutlicheres Ergebnis zu verhindern. Jedoch gingen die HSG-Mädels immer wieder „dahin wo´s weh tut“ und wurden immerhin meist mit einem Tor belohnt, wenn auch mit einem weiteren blauen Fleck bereichert. Munteres Torewerfen auf beiden Seiten bestimmte die letzten 20 Minuten und so konnte der Tabellenzweite ein 20:15,21:28 über 23:31 auf einen letztendliches 37:27 auf der Haben-Seite verbuchen. Ein souverän gemeistertes Spiel im Aufstiegskampf mit ein paar kleinen Schwächephasen macht Hoffnung auf die verbleibenden Spiele. Apropos, mit einem davon geht es kommenden Samstag 18 Uhr in eigener Halle weiter, wenn der Tabellenführer TSV Wolfschlugen zu Gast sein wird. Wir brauchen jede laute Stimme, jede klatschende Hand und jede einzelne Trommel, um gemeinsam eine Revenge für das Hinspiel perfekt zu machen! Es spielten: S. Dieterle (Tor); A.Dieterle (4), V. Mandl (2), D.Heck (1), N.Kroer (2), S.Kron (1), J.Bäuchle (4), J.Schnabel (6/1), N.Berwanger (1), J.Jaksche (3), A. Czöczock (13/5)

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP