ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

A-Jugend

Weiterlesen ...Unsere A-Mädchen haben die HVW Qualifikation leider verpasst. Das entmutigt uns jedoch nicht. Wir wissen das wir Handball spielen können. Hatten einfach nur einen schlechten Tag erwischt. In der kommenden Saison zeigen wir was in uns steckt! Wir greifen an! Noch ein Hinweis auf die Tribünen-Knigge: 1. Der Trainer sitzt auf der Bank, nicht auf der Tribüne.
2. Der Spaß der Kinder am Sport steht im Vordergrund.
3. Das Kind gibt sein Bestes – darauf können Sie stolz sein.
4. Fairness sollte vorgelebt und belohnt werden.
5. Anfeuern und applaudieren ist erwünscht – meckern nicht.
6. Der Schiedsrichter hat eine Ausbildung im Pfeifen. Sie auch?
7. Kinder spielen so, wie ihre Eltern sich verhalten.
8. Regelhefte können unangebrachten Ärger vermeiden.
9. Die Gegner sind auch Kinder.
10. Das „Erlebnis“ ist wichtiger als das „Ergebnis“.

wjA: Super Küken mit sensationeller Leistung

Weiterlesen ...Nach der Verletzungsserie erreichte uns nun auch die Krankheitswelle. 8 Küken mit geschwollenen Augen, kaputtem Finger, Schnupfen und Husten standen uns im Auswärtsspiel gegen Altbach/Plochingen zur Verfügung.
 
Unsere Küken begangen gut ins Spiel. Schnell konnte ein Abstand von 3 Toren erzielt werden. Das war jedoch zu schnell. Die Kräfte und die Lunge hielten das Tempo nicht aus. Altbach konnte verkürzen und schaffte zur Halbzeit noch den Führungstreffer.
Die Halbzeitpause nutzen wir Trainer taktische Anweisungen und die Spieler zu motivieren.
Die Halbzeitprophezeiung von Trainer Jan bewahrheitete sich. In den ersten 5 Minuten stellte die HSG Küken den Abstand von 3 Toren wieder her und am Ende bewahrheitete sich meine Prophezeiung: "Am Ende gewinnen wir mit 6 Toren".
Wie kam es dazu? Eine sensationelle Mannschaftsleistung!
 
Schlüsselmomente:
- Sarah wirft aus der Drehung und trifft
- Caro spielt das erste Mal auf der Mitte
- Jani "ich kann nicht mehr" und wirft daraufhin 2 sehenswerte Rückraumwürfe
- Nina: 60-min Fighter!
- Als wir Laura eine Verschnaufspause gönnten, da sie kaum noch Luft bekommen hatte, wollte die gleich wieder ins Spiel
- Mäxle is unser Rückraumbomber :-)
- Roxy's beste Spiel bisher. Verschaffte durch ihre Sperren viele Lücken in der Abwehr und zeigte endlich das was wir Trainer von ihr verlangen
- Auch Franzi braucht wohl erst jemanden der ihr in den Allwertesten tritt. In der zweiten Hälfte verzweifelten die Altbacher Mädels mehrfach an Franzi.
 
Es spielten:
Franzi (Tor), Caro, Sarah (1), Jani (8), Laura (1), Nina (6), Mäxle (9), Roxy (2)
 
Trainer: Jan Hirschmüller, Murat Ertugrul

"Alt" gegen Jung

Weiterlesen ...Am letzten Samstag war die HSG weibl. A-Jugend zu Gast beim TV Nellingen. Der Gegnerinnen, die fast nur aus Jahrgang 99 bestanden, konnten uns im Hinspiel das Spiel schwer machen. Verletzungsbedingt fehlten bei uns einige Spielerinnen. So war klar die Ansage: "Nicht stark in die Schnittstellen rein. Spiel schnell machen, Konter laufen". Das klappte auch, die HSG gab nach der ersten Führung die Führung nicht mehr her. Zur Halbzeit stand es dann 10:13. Ein akzeptables Halbzeitergebnis, da die Kondition der Spielerinnen langsam wegfiel.
Beim Spielstand von 15:22 in der 53' Minute verletzte sich jedoch eine Spielerin der HSG schwer. Nach der langen Spielunterbrechung entschieden sich die beiden Trainer auf Spielabbruch. Gewertet wurde hier für die HSG Leinfelden-Echterdingen.
 
Vielen Dank hier an den TV Nellingen, die sich organisatorisch schnell um den Verletzungsfall kümmerten. 
 
Für die HSG spielten:
Franzi im Tor (wie immer eine gute Leistung) ,  Caro (7 Meter Königin, 100 % Quote (1/1)) , Jani (Abwehrking, auch wenn durch 3 x 2 = ROT, 3 Tore) , Laura (trotz Schulterverletzung dabei, 1 Tor), Nina (5 schöne Tore), Sveni (5 schöne Tore), Mäxle (kommt langsam in ihre alte Form, 7 Tore), Sarah (nach langer Spielzeit konnte ich erstmals eine Schweissperle sehen), Roxy (brachte allein wegen ihres Germanys Next Topmodel-Auftretens Verwirrung in der Abwehr des Gegners) , Jan (der nicht spielte, aber nach dem Spiel der Frauen 3 direkt in die Halle kam und gleich auch mit ins Krankenhaus fuhr)
 
"Ich bin mächtig stolz auf meine Küken" Trainer Murat (ohne Verwarnung auf der Trainerbank)
 
Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr . 2015 wir kommen!! :)
 
 
 

wA: Die Schlacht gg Neuffen

Weiterlesen ...Das Hinspiel verloren und nun auch das Rückspie. Und was bleibt? Ein Haufen verletzter Spieler :-(
 
Negativ:
- Trainer bekommt wiederholt 2 min wegen Meckerns
- unnötige Ballverluste
- Kein druckvolles Spiel
- Verletzte!!!!
 
Positiv:
- Phasenweise guter Handball
- Phasenweise sehr gute Abwehr ( 8 min ohne Tor )
 
 
 

wjA: HSG vs TV Nellingen 2

HSG Leinfelden-Echterdingen gegen TV Nellingen 2 28:15 (12:7) Weiterlesen ...Vielen Dank erstmal an die Nellinger Kollegen für die Vorlage des Berichts.
Aufgrund der schlechten Erfahrung aus der Vorwoche sollten meine Küken diesmal mit mehr Selbstvertrauen ins Spiel gehen. Die Abwehr stand von Beginn an verunsichert und im Angriff lief auch nicht viel. Grund genug für uns in der 10. Spielminute beim Stand von 2:5 die Auszeit zu nehmen. Dies tat uns gut, während der Spielfluss der TVN Mädels darunter litt. Die HSG glich zum 5:5 aus, und zog dann von 5:6 auf 11:6 davon. Mit 11:7 wurden schließlich die Seiten gewechselt. Zurück aus der Kabine verschlief unser Gegner den Wiederanpfiff komplett. Vier Treffer in Folge zum 16:7 mussten die Nellingerinnen einstecken. Wir spielten wieder unser Spiel: Starke Abwehr, schnelle Kontertore. Am Ende fiel die Niederlage mit 28:15 aus. Trotz vier verletzungsbedingter Ausfälle und dank der Unterstüzung von 3 Spielerinnen aus der weiblichen B-Jugend konnten wir das Spiel souverän gewinnen. Großen Dank hier auch an unsere Torhüterin Franzi Lieb, die uns immer im Spiel hielt. Spitzenreiter, Spitzenreiter.. Hey..Hey! :-) Murat!Weiterlesen ...

Spiel gegen Altbach/Plochingen

Weiterlesen ...Diese Saison werden die Spielberichte von den Spielern selbst geschrieben: Am Sonntag traf die wAJ mit dem trainer gespann murat und jan auf die mannschaft altbach plochingen. Unsere abwehr stand sicher. Trotz holprigem Start und obwohl wir starke verluste machen mussten durch die verletzungen durch laura utz, maxine Hinterkopf und svenja eigner gewannen wir das spiel souverän mit 24:19. Tete

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP