ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

F2: Zuhause ein Sieg, auswärts eine ärgerliche Niederlage

frauen 2Da wir Sonntag und Mittwoch ein Spiel hatten, berichte ich gleich von beiden zusammen.

Erst einmal zu Sonntag, das Spiel in eigener Halle gegen die Gäste aus Ebersbach/Bünzwangen.

Wie auch schon gegen Wolfschlugen, konnten wir zu Beginn unsere Abwehr einfach nicht richtig ordnen. Bis zur 19. Minuten kamen wir nicht über ein Unentschieden hinaus. Dann aber fingen wir an zu kommunizieren, im Verband zu arbeiten und die Bälle zu erobern. Dadurch konnten wir die Tore der Gegnerinnen verhindern, und vorne so weitermachen wie bisher. Schnell konnten wir uns somit bis zur Halbzeit mit 15:9 absetzten. Auch nach der Halbzeit ließen wir nicht nach, hatten den Angriff der Gegnerinnen im Griff, liefen Konter und hatten Spaß am Spiel. Im Vergleich zur ersten Halbzeit war die Stimmung viel gelöster und unterstützender. Somit konnten wir den nächsten deutlichen Sieg mit 32:17 einfahren und rutschten auf den zweiten Platz unserer Tabelle.

Es spielten: Lieb& Valbelle(Tor), Soldner(1),  Kolley(4), Wittum, Schwarz(2), Schweizer(3), Krebs(4), Dinkelacker(11), Hagenlocher(1), Hinterkopf(2), Weninger(2), Fritsch(1), Fink(1)

 

Nun zu dem Spiel am Mittwoch!

Erst einmal kommen ein paar Fragen auf: Wieso ausgerechnet an einem Mittwoch? Dann auch noch in Uhingen, was doch ein kleines Stückchen von uns weg ist. Aber die allergrößte Frage: Wer bitte lässt zu, dass uns ein Schiedsrichter aus Owen/Teck pfeift, obwohl wir im Moment mit der Damenmannschaft aus Owen um den Tabellenplatz zwei kämpfen? Das war nicht ganz fair.

Am Anfang hatten wir sichtlich Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Aber es war nun mal Mittwochabend, 20 Uhr. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr lief es gar nicht rund, und schnell lagen wir mit 5:1 hinten. Schließlich schafften wir es aber, uns aufzuraffen und durch gegenseitige Unterstützung bis zur Halbzeit den Torestand auf ein 9:9 auszugleichen. Motiviert gingen wir dann in die zweite Halbzeit und konnten auch relativ zügig mit zwei Toren in Führung gehen. Diese Führung war leider viel zu schnell wieder weg und die Gegnerinnen zogen wiederum an uns vorbei. Auch wurden wir vom Schiri deutlich mehr mit Siebenmetern und 2-Minuten Strafen bestraft, obwohl wir nicht mehr oder weniger als die Gastgeber zupackten und agierten. Zur 50. Minute stand es 20:17 für Uhingen. Die Auszeit, die unser Trainer dann nahm kam gerade zur richtigen Zeit. Uns war klar, dass wir jetzt nochmal richtig ranklotzen mussten. So leicht wollten wir uns nicht geschlagen geben, und das zeigten wir auch nochmal deutlich. Bis auf ein Tor kamen wir heran, dann lag Uhingen wieder mit zwei vorne, worauf wir wieder eins schossen. Aber all unsere Anstrengungen reichten leider trotzdem nicht für einen Ausgleich oder gar den Sieg. Die Kombination aus fragwürdigen Schirientscheidungen und zu vielen verworfenen freien Schüssen ließen es einfach nicht zu, die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Endstand 22:21 für Uhingen. Nichtsdestotrotz können wir auf unseren Mannschaftszusammenhalt und Teamgeist stolz sein. Wir haben uns trotz aller Umstände nicht aufgegeben. Mit diesem motivierenden Gedanken werden wir am 21.03. in der Goldäckerhalle in das nächste Spiel gehen.

Es spielten: Lieb & Valbelle(Tor), Soldner, Wittum(1), Schwarz(3), Schweizer(2), Krebs(1), Dinkelacker(5), Hagenlocher, Hinterkopf(3), Weninger(5), Fritsch, Fink(1)

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP