ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

F2: Unnötiger harter Kampf

frauen 2Vor dem Spiel hatten wir es noch davon, dass man sich bei Sonntagsspielen irgenwie viel schlapper fühle als bei Samstagsspielen. Komischerweise oder eigentlich eher glücklicherweise war das nach dem Aufwärmen nicht mehr der Fall, zumindest zeitweise!

Am Sonntag, zu Gast beim TSV Weilheim kamen wir richtig gut ins Spiel. Nach anfänglicher Absprachenachlässigkeit in der Abwehr standen wir hinten fest und sicher, rutschten schön auf Ballseite mit und konnten so den Ball rausfangen oder durch gehaltene 10-Meter Würfe von Franzi (unserem Torwart) ein Tor der Gegnerinnen verhindern. Und auch im Angriff war alles dabei: Konter, sieben Meter und schön herausgespielte Torchancen, die wir (noch) sicher verwandelten. Mit der offensiveren Abwehr der Weilheimerinnen kamen wir überraschender Weise sehr gut zurecht. Wir waren ja auch hellwach! Und so stand es nach 10 Minuten bereits 1:5 für uns.

Dann aber kam die Rückraumbomberin der Gastgeberinnen richtig in Fahrt und wir verpassten es einfach rechtzeitig rauszugehen und sie fest zu machen. Auch vorne wurden die Torchancen nicht mehr so genutzt wie in den ersten Minuten der Partie. Unser 4-Tore Vorsprung schrumpfte immer mehr und war bald nur noch ein ein-Tore Vorsprung. Nachdem die schlechten fünf Minuten von uns wieder vorbei waren (immerhin waren es nicht wie früher 10 Minuten), stand die Abwehr wieder besser, und auch vorne gingen die Dinger wieder rein. Trotz allem blieb der ein-Tore Vorsprung zur Halbzeit und wir konnten uns leider nicht noch mehr absetzen. Mit neuen Vorgehensweisen starteten wir in die zweite Halbzeit und erarbeiteten uns einen 3-Tore-Vorsprung. Doch unglücklicherweise schlichen sich die fünf Minuten wieder ein und die Gegnerinnen konnten erneut aufholen, schafften es diesmal sogar in Führung zu gehen (das erste und letzte Mal). Wir blieben aber am Ball und gelangten so erneut in Führung, auch wenn es nur eine Kleine war. Unsere Abwehr stand auch in der zweiten Halbzeit sehr, sehr gut und auch unser Keeper spielte ein starkes Spiel. Nur passierten uns vorne immer wieder dumme, unnötige Fehler und wir machten uns das Leben bzw. das Spiel dadurch selber schwer. Locker hätten wir den hinten herausgespielten Ball vorne in ein Tor umwandeln können, wären die Pässe genauer gekommen, oder manchmal erst gar nicht gespielt worden.

Dennnoch: Sieg ist Sieg (22:23) und wie prophezeit, haben wir die zwei Punkte mit nach Hause genommen. Auch wenn es doch noch recht knapp war. 

 

Es spielten: Franzi(Tor), Lizz, Lisa, Lena H., Caro, Clara, Lena F., Eileen, Lucy, Laura, Seli

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP