ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

Frauen 2

Harte aber gute Vorbereitung

Weiterlesen ...Gespannt erwarteten die Frauen 2 der HSG LE die Vorbereitung mit dem neuen, alten Trainergespann Bastian Schwarz und Andreas Stöhr. Falls nur eine einzige auch daran Zweifel hatte, dass es nicht gut werden könnte, wurden diese Zweifel sogleich im ersten Training beiseite geräumt oder eher beiseite gerannt. Der erste Teil der Vorbereitung bestand lediglich aus Kondition aufbauen und Kräftigung. Schwitzen mussten die Frauen durch und durch. Und trotz dass es so anstrengend war, jede ihren inneren Schweinehund überwinden musste und jede einzelne auch ab und an mal an ihre Grenzen gelang, haben wirklich alle gut mitgezogen, was das Teamfeeling enorm steigerte. Der zweite Teil der Vorbereitung begann mit dem 3-tägigen Trainingslager in dem endlich auch mal ein Ball in die Hand genommen werden durfte. Es war ein voller Erfolg – anstrengend, hat Spaß gemacht und den Mannschaftszusammenhalt gestärkt. Durch die hohe Trainingsbeteiligung im Training konnte das Zusammenspiel ausgebaut und verbessert werden. Es herrschte jederzeit eine gute Stimmung und auch die Trainer zeigten sich motivierend und mit Spaß an der ganzen Sache. Ab und an war zwar doch mal ein kleiner Tritt in die hübschen Frauenhintern nötig, aber auch das bekam man gut in den Griff. Es wird weiterhin ehrgeizig und konzentriert an Abwehr, Kondition und Technik gearbeitet, so dass eine gute Saison mit möglichst vielen Siegen auf uns wartet. Einziges kleines Problem ist und bleibt unsere Torhüter. Natürlich haben wir die Liebe Torhüterin aus der A-Jugend und sind ihr bis ans Ende der Welt dankbar dafür, dass sie diese Doppelbelastung auf sich nimmt. Trotz allem wäre es schön, wenn wir noch jemanden hätten, der uns unterstützt!

F2: Das Ende

Weiterlesen ...Das letzte Spiel bestritten wir gegen die Gäste der SG Lenningen am Samstagabend in der Goldäckerhalle. Zu verlieren hatten wir eigentlich nichts mehr und wir wollten die Saison nur noch mit einem ordentlichen Spiel zu Ende bringen. Dies gelange uns, dem Endstand nach zu urteilen auch wirklich gut. Wir kamen gut ins Spiel und spielten vor allem ein recht schnelles Handball in der ersten Halbzeit. Dennoch lässt sich am Spielstand eben nicht alles ablesen.

F2: Wichtig war es, einfach nur zu siegen

Weiterlesen ...Aufgrund mangelnder Zeit, musst diesmal auf den Spielbericht unserer Gegnerinnen aus Owen zugegriffen werden. Für die ein oder andere Ergänzung, reicht es aber dann doch noch:

Im Kampf um Relegationsplatz zwei trafen am späten Sonntagnachmittag die zweitplatzierten Owenerinnen auf die drittplatzierte HSG Leinfelden-Echterdingen. Auf Seiten des TSV Owen musste man sowohl auf das Schwestern-Duo Daniela und Christine Waalkens, als auch auf Kreisläuferin Corinna Klett verzichten. Demnach ging man leicht ersatzgeschwächt in die Partie.

F2: Zuhause ein Sieg, auswärts eine ärgerliche Niederlage

Weiterlesen ...Da wir Sonntag und Mittwoch ein Spiel hatten, berichte ich gleich von beiden zusammen.

Erst einmal zu Sonntag, das Spiel in eigener Halle gegen die Gäste aus Ebersbach/Bünzwangen.

Wie auch schon gegen Wolfschlugen, konnten wir zu Beginn unsere Abwehr einfach nicht richtig ordnen. Bis zur 19. Minuten kamen wir nicht über ein Unentschieden hinaus. Dann aber fingen wir an zu kommunizieren, im Verband zu arbeiten und die Bälle zu erobern. Dadurch konnten wir die Tore der Gegnerinnen verhindern, und vorne so weitermachen wie bisher. Schnell konnten wir uns somit bis zur Halbzeit mit 15:9 absetzten. Auch nach der Halbzeit ließen wir nicht nach, hatten den Angriff der Gegnerinnen im Griff, liefen Konter und hatten Spaß am Spiel. Im Vergleich zur ersten Halbzeit war die Stimmung viel gelöster und unterstützender. Somit konnten wir den nächsten deutlichen Sieg mit 32:17 einfahren und rutschten auf den zweiten Platz unserer Tabelle.

F2: Wolf(schlugen) wir

Weiterlesen ...Ich bitte um Verzeihung für die Verspätung! Aber wie ja bekannt ist: besser spät als nie!

Nachdem wir jetzt zwei Wochenenden Spielpause hatten, und die Trainingsbeteiligung leider mehr schlecht als recht war, stand am Sonntag um 17 Uhr das Spiel gegen den Tabellenletzten, Wolfschlugen bevor.

Mit Freue starteten wir in das Spiel, denn zwei Wochen ohne, sind doch schon ziemlich hart. Aber irgendwie kamen wir nicht so recht rein. Beziehungsweise in der Abwehr fehlte einfach jegliche Motivation. Es stimmte vorne und hinten nicht. Im Mittelblock wurde zu wenig geredet und verrutscht, wir wurden ausgewackelt, hatten die Arme nicht oben und den Kreisläufer nicht richtig im Griff. Zwar konnten wir vorne unsere Tore machen, aber ebenso hinten auch nicht die Tore der Gegnerinnen verhindert. So kamen wir bis zur zwanzigsten Minute auf keinen grünen Zweig und eine deutliche Führung war in weiter Ferne.

F2: Die zwei Punkte blieben diesmal bei uns

Weiterlesen ...Nachdem wir beim Hinspiel in Wernau die wohl schlechteste Leistung dieser Saison aufgebracht hatten und somit ohne die zwei Punkte nach Hause fahren mussten, wollten wir diesmal Gegnerinnen ohne die Punkte nach Hause schicken. Die Stimmung in der Mannschaft war auf dem Höhepunkt, doch zum Anfang sah es eher so aus, als ob es genauso ein Kampf wie letztes Wochenende gegen Weilheim werden würde. Die Abwehr hinten stimme noch nicht ganz, es wurde zu wenig gerutscht und zu wenig geredet. Auch vorne im Angriff hatten wir zu Beginn kleine Schwierigkeiten und konnten den Ball nicht wirklich im Tor der Gegner unterbringen. Doch langsam aber sicher fuhren wir auf Hochtouren auf. Unsere Spielzüge klappten einwandfrei, die Arme waren in der Abwehr oben und es wurde deutlich mehr kommuniziert. Ebenso hatte unsere Torhüterin mal wieder einen super Tag und parierte einen Ball nach dem anderen. Und auch unseren Zuschauern schien es Spaß zu machen uns zuzuschauen, denn wir wurden so tatkräftig wie noch nie unterstützt. In die Halbzeit gingen wir mit einer 16:8 Führung. Jetzt hieß es in der zweiten Halbzeit da weitermachen, wo wir aufgehört hatten. Dieses Spiel wollten wir nichtmehr aus der Hand geben. Die ersten paar Minuten der zweiten Halbzeit verschliefen wir dann aber doch etwas und kassierten drei schnelle Gegentreffer, da wir zu wenig redeten. Ziemlich schnell knüpften wir aber dann erneut an die erste Halbzeit an, spielten vorne unser Ding, und hinten eine gute, stabile Abwehr. Bei diesem Spiel sah man uns den Spaß deutlich an und wir konnten als verdiente Sieger in den Abend starten. Endstand 29:16.
Jetzt haben wir erst mal zwei Wochenenden spielfrei und dann geht es  am 1. März um 17 Uhr in der Goldäckerhalle gegen Wolfschlugen weiter.
 

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP