ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*


Warning: imagecreatefromstring(): Data is not in a recognized format in /var/www/ud03_104/html/hsg_le_03/plugins/content/multithumb/multithumb.php on line 1542

Warning: imagecreatefromstring(): Data is not in a recognized format in /var/www/ud03_104/html/hsg_le_03/plugins/content/multithumb/multithumb.php on line 1542

männliche C-Jugend

Ich bedanke mich herzlichst bei meinen Spielern und bei den Eltern für die letzte Saison. Wie jedes Jahr rotiert das System. Die Älteren (und Größeren) unserer Mannschaft sind nun in der B-Jugend und wir bekommen nun Verstärkung aus der E-Jugend. Verstärkt hat sich auch unser Team im Trainerstab. Rico Fink wird mit mir zusammen die Chaostruppe in ein Team formen, so dass wir in der Bezirksklasse auch gut mitspielen können. Trainingszeiten:
Dienstags und Donnerstags in der Goldäckerhalle von 18:30 – 20:00 Gruss Murat

mJC - Knappe und spannende Derby-Niederlage in Vaihingen

SV Vaihingen - HSG Leinfelden-Echterdingen 21:19 Am vergangenen Samstag hieß es Derby-Time gegen den ungeschlagenden Tabellenführer SV Vaihingen. Man kam in der Halle an, zog sich um und beim Aufwärmen merkte man schnell, dass einige der Spieler sehr skeptisch zur gegnerischen Mannschaft schauten. Man ging davon aus, man würde hier deutlich untergehen gegen diese große und stark aufgestellte Mannschaft. Aber Pustekuchen!!!
Kurz vor Spielbeginn wurde nochmals die Mannschaft beruhigt und in Stille ihre Chancen und Möglichkeiten, vor allem auch das Können dieser Mannschaft in den Kopf gerufen. Und dies setzten wir von Anfang an durch.
Wir lagen anfangs durch kleinere technische Fehler 2:0 zurück, kämpften uns aber immer wieder durch schön rausgespielte Tore ran an den Gegner. Kurz vor der Halbzeit gingen die Kräfte zu Ende und so kassierte man noch Tore und Vaihingen konnte sich auf 3 Tore absetzen. Die 2. Halbzeit hatte es dann in sich. Erst verlies die HSG die Konzentration und so zog Vaihingen auf 6 Tore weg. Nach einer kurzen Auszeit und der Bitte nicht hektisch zu spielen und wieder wie in der 1. Halbzeit Tore rauszuspielen wurden die Jungs wieder erfolgreicher. Plötzlich lag man nach 40 Minuten mal zeitweise mit einem Tor vorne und so nahm Vaihingen die Auszeit. Nach der Auszeit der Vaihinger zogen sie vorbei und wir liefen wieder einem 2-Tore -Rückstand hinterher, den die Jungs nicht mehr Wett machen konnten. Das Spiel war von sehr viel Härte geprägt und hatte den Jungs am Ende evtl. die letzten Kräfte gekostet. Trotzdem war man sehr zufrieden mit dem Ergebnis und wenn man vom gegnerischen Trainer zu hören bekommt, dass dies das schwerste Spiel der Saison war, kann man auch stolz auf die Jungs sein.
Man merkt richtig, wie die Jungs zusammen harmonieren und auf dem Spielfeld schon sehr viele Akzente setzen können. (Als TEAM)
Nächste Woche spielen wir in der Goldäckerhalle gegen den TSV Neuhausen, bei dem sich nochmals die Richtung entscheidet, ob wir im oberen oder unteren Mittelfeld mitspielen.

mC: Ausbau der Mini-Serie

Heimspiel gegen Dettingen. Das Hinspiel noch mit 6 Toren verloren,  stand fürs Rückspiel noch eine Rechnung offen. Aktuell schleifen wir noch an der Mannschaft. "Außenspieler sollen sich mehr ins Spiel bringen und keine Passgeber sein." war das Motto der letzten Trainingsstunden.
Unsere Jungs begannen stark am Anfang. Doch als die ersten Gegentore fielen, kam wieder die Kopf-nach-unten-Krankheit. Der Gegner wurde stärker und wir hielten dagegen. Irgendwann kam der Einbruch und wir lagen mit 5 Toren hinten. Darüber hinaus verletzte sich unser starker Kreisspieler Marvin am Daumen und Rückraumspieler Richard konnte kaum noch laufen. So stellten wir die Mannschaft etwas um. Und das mit Erfolg. Wir schafften es die 5 Tore aufzuholen und uns auch noch mit 3 Tore abzusetzen. Am Anfang der Saison verloren wir noch solche Spiele. Jedoch haben wir seit dem Spiel in Uhingen gezeigt, das wir auch Siegerinstinkt besitzen. In der Auszeit 2 Minuten vor Schluss appelierten wir noch einmal an die Spieler Ruhe zu bewahren und konzentriert zu spielen. Trainer Murat zu Moritz: "Moritz, du gehst jetzt rein und machst noch ein Tor!". Moritz ging rein, hatte den Ball, warf und traf. Diesen Samstag geht es gegen den Tabellenführer nach Vaihingen. Kein leichtes Stück, aber machbar!

Erfolgreiche Revanche

Das Hinspiel in Neckartenzlingen verloren wir mit 12 Toren. Vor heimischer Kulisse musste sich die HSG um Wiedergutmachung bemühen.
Vor dem Spiel erhielten die Trainer noch die Nachricht, dass 2 Rückraumspieler aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen können. Die Ansage vor dem Spiel war klar: "Das Ding gewinnt ihr nur mit dem Kopf! Auf Sieg schalten und Gas geben", sagte Trainer Murat Ertugrul und genauso war es auch. Der Schalter wurde vergessen und die HSG stand zwischenzeitlich mal mit 8 Toren hinter dem Gegner.
Der Gegner schaltete paar Gänge zurück. Die HSG wurde stärker und kämpfte sich Tor um Tor heran. Man hat den Schalter wohl doch noch gefunden. Siehe da: die HSG führt mit 3 Toren! In einer packenden Schlussphase stand es kurz vor Schluss noch 21:21. Das war unseren Jungs jedoch zu wenig, sie wollten den SIEG und bekamen ihn auch. In der letzten Minute die Führung für die HSG! Auch der Gegenangriff der Neckartenzlinger wurde erfolgreich geblockt.  Endstand: 22:21! Wir bedanken uns bei den Fans, die uns wirklich lautstark angefeuert haben. Danke! Das nächste Spiel gegen Dettingen ist am Sa, 25.01.14, 13:00h. Da haben wir auch noch eine Rechnung offen. Auf zur nächsten Revanche!

mJC - Da ist noch Luft nach oben für die Rückrunde

Soooo... Zwar verspätet, aber pünktlich zum Weihnachtsfest ziehen die Trainer der HSG mJC eine Jahresbilanz für die Hinrunde.
Die Hinrunde war mit vielen Höhen, leider auch mit vielen Tiefen bestückt. Aber trotzdem waren die Trainer stolz auf die "kleinen Buben", da sie die letzten 3 Spiele der Hinrunde für sich entscheiden konnten. Darunter war der bis zu diesem Zeitpunkt Tabellenführende HT Uhingen/Holzhausen, dem wir in eigener Halle einen Strich durch die Rechnung gemacht haben (Das Krimi in Uhingen). Dennoch hätten die Jungs einige Spiele mehr für sich entscheiden können, hätte an diesen Tagen die Einstellung gestimmt. So verlor man auch unglücklich Spiele in Dettingen (weil man dort nach 40 Minuten erst gemerkt hat: "Oh Hoppla, wir können ja doch Handball spielen") und in Lenningen, weil man dort das ein- und andere Mal dem Trainer nicht zuhören wollte (AHHHHHHHH). Aber trotzdem bleibt nur zu sagen, dass man von April bis September EINE MANNSCHAFT zusammengestellt hat und dass man nur als TEAM Erfolg haben kann. Man harmoniert zusammen (manchmal im Training auch viel zu viel !!!) und man bekommt schon von anderen Vereinen ein Lob ausgesprochen, dass man in der Liga schon relativ weit sei mit der Abwehrformation und dem Stellungsspiel im Angriff. Dazu kam es noch, dass wir erstmalig einen Verlust eines Stammspielers Wett machen mussten. Aber wie das Glück so spielt konnten wir mit Richard und Tizian 2 Spieler wieder in die C-Jugend reanimieren und so konnte man diesen Ausfall gut wegstecken.
Somit gehen wir nun auf Platz 6 (von 9) mit 8:10 Punkten und 194:213 Toren in die Winterpause (Tabelle der "Buben")
Puh das war jetz sehr viel geschrieben über die Hinrunde und nun kommt kurz und knapp das Ziel der Jungs für die Rückrunde:
-> Positives Punkte- & Torverhältnis!!
->Die bitter verlorenen Spiele in Lenningen und Dettingen gewinnen
-> möglichst alle Heimspiele gewinnen (5 an der Zahl) und somit...
im oberen Mittelfeld einen schönen Saisonabschluss feiern!!! An dieser Stelle Wünschen wir euch und der ganzen HSG Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins erfolgreiche Neue Jahr 2014. Eure C-Jugend Trainer Murat und Rico

mC: Ein Kampf wurde nicht zum Krampf

Heute kein Bericht - dafür ein riesiges Kompliment!
Ein bißchen verspätet trafen wir in Uhingen an. Konsti hatte die Abfahrt verschlafen und wurde nachträglich abgeholt. Ich glaube wir sollten ihm zu Weihnachten einen Wecker kaufen.
Nachdem jeder ein Trikot gefunden hatte und leider Marc Luca verletzungsbedingt ausgefallen ist kam von mir eigentlich nur noch folgende Ansage: "Macht euch gscheit warm und spinnt net rum." :-)
Wir stimmten die Mannschaft eigentlich die letzten Wochen nur darauf ein, endlich mal zu kämpfen. Bissig zu sein und als Mannschaft zu agieren. Das Spiel begann eigentllich wie jedes. Tore, Fehlpässe usw. Bis ich mal dachte, komm..setz mal den Richie ein. Nach paar Minuten schickte ich Trainerkollege, der noch  nicht in der Halle war, folgende Nachricht: "Wir führen fett" :)) Also die Mannschaft überraschte mich wirklich. Ich war wirklich stolz auf sie. Jeder hat jeden motiviert. So spielt man als Mannschaft. Die Gastgeber kamen nach der Pause, nachdem wir sie in der ersten wohl in Schock versetzt hatten, wieder ins Spiel. Es gab einen offenen Schlagabtausch. Kurz vor Schluss erzielten sie den Ausgleich und waren danach auch wieder in Ballbesitz. Wir eroberten den Ball und gingen in den Konter. Dort wurde der Marvin von seinem Gegenspieler gelegt und musste verletzt heraus. Zu spielen waren noch knappe 8 Sekunden. Tja, was macht man denn in solchen Situationen. Na klar, die Wurfkuh nimmt sich dann den Ball und wirft natürlich aufs Tor. Denkste... 2 Gegenspieler klemmten sich an Richard und Neuzugang Tizian war komplett frei. Machte zwei Schritte und warf aus ca. 15 Metern aufs Tor und... das Ding war drin!!!! Endstand 21:22!  Wow! Respekt an die Mannschaft. Wir haben gezeigt, dass wir zu Unrecht im unteren Teil der Tabelle stehen. Ziel ist es da oben zu stehen! Weiter so.

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP