M2: Sieg zum Saisonende!

foto2Am Sonntagmorgen traten die Herren 2 die Reise nach Weilheim zu ihrem letzten Spiel in dieser Saison an.
Trotz ungewöhnlicher Uhrzeit wollte man an den tollen Sieg gegen Nürtingen anknüpfen; die Motivation war hoch, die Stimmung gut und die Jungs freuten sich aufs Spiel. In den ersten Minuten leisteten sich beide Mannschafte einige technische Fehler, sodass sich keiner wirklich absetzen konnte.
Allerdings ging die Abwehr der Weilheimer ziemlich hart ran, die Spieler der HSG wurden einige Male unsanft aus der Luft geholt, was die Beteiligten zwar etwas wacher machte, dem Spiel aber auch eine gewisse Schärfe verlieh.
Die HSGler fanden dann jedoch immer besser ins Spiel, vor allem unsere Abwehr stand von Anfang an gut, sodass man zur Halbzeit mit 16:12 führte.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Weilheimer etwas besser ins Spiel, aber die HSG ließ nicht locker und baute den Vorsprung immer weiter aus.
Die eher unrühmliche rote Karte für die HSG brachte nochmal zusätzlich Stimmung ins Spiel, die Jungs ließen sie aber eher am Ball aus, der dann im Tor landete, als am Gegner
10 Minuten vor Schluss drehten die HSGler nochmal richtig auf und konnten den Weilheimern durch einige Tempogegenstöße nochmal zeigen, was sie können.
Am Ende stand es dann 32:25 für die Herren der HSG!
Dieser Sieg wurde gebührend gefeiert und man ließ die Saison noch feucht-fröhlich ausklingen. Es spielten:
Philip Kunz, Christoph Fink (beide im Tor), Yannik Eipper (1), Steffen Kolb, Dennis Seidel, Tobias Steckroth(1), Gregor Hachtel (1), Oliver Haunschild (5), Marc Wittum (5), Mark Alexander (1), Rico Fink (1), Ralf Docters (8), Alexander Stammhammer (9), Samuel Ruh Sooo, die Saison 2013/2014 neigt sich dem Ende zu....
Ein hochmotivierter Start in die Saison mit einer neu besetzten 2. Mannschaft, 2 ''neue'' (Erfolgs-)Trainer , eine Mannschaft, die alles schaffen wollte und das Meiste auch geschafft hat.
5 Siege und 3 Niederlagen in der ersten Hälfte der Saison, unter den Top 3 der Liga.
Am Ende der Saison Platz 5, 5 Siege, 4 Niederlagen, 1 ''moralischer Sieg''.
Ziel erreicht, würd ich sagen!
Es ist den Trainern mehr als gelungen, eine Einheit aus den Spielern zu formen und ihre eigene Handballphilosophie zu entwickeln, die Spieler und Zuschauer gleichermaßen anstecken kann.
Apropo Zuschauer: Vielen vielen Dank, dass ihr immer so zahlreich zu unseren Spielen mitgereist seid, ihr habt Siege mit uns gefeiert und den Niederlagen getrotzt! Vielen Dank dafür!
Also, gemeinsam auf in die nächste Saison !!!