ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

M3: Advent, Advent ein Lichtlein brennt oder die Jagd auf 2 Punkte im Schneegestöber

b_300_201_16777215_00_http___www.kleiner-kalender.de_images_teaser_erster-advent.jpgWir schreiben den ersten Advent im Jahr 2012. Es ist ein kalter, immer wieder mit Schneefällen durchsetzter, Sonntag an dem sich die 3. HeMa der HSG auf die Reise nach Sielmingen begibt. Dort soll das letzte Spiel der Truppe für dieses Kalenderjahr gegen den TSV Sielmingen anstehen und man ahnt es bereits: 2 Punkte sollen her!
Pünktlich um 16 Uhr war Treffpunkt in der Sielminger Halle, in der wohl nur diese Partie stattfinden sollte. Entsprechend war die Halle auch temperiert. Schon ein Grund mehr sich für die bevorstehende Begegnung in Schale zu werfen und sich ein wenig sportlich zu betätigen um auf „Wohlfühltemperatur" zu kommen.
Pünktlich um 17 Uhr erfolgte der Anpfiff und es stellte sich sehr früh heraus, dass dieses Spiel anders war als die bisherigen: Körperlich ging es härter zur Sache und es fiel deutlich schwerer sich abzusetzen als es die Truppe bis dato gewohnt war. Offensichtlich sollte es hier und heute nichts geschenkt geben. Das Team war teilweise fast nicht wiederzuerkennen, es schlichen sich unnötige technische Fehler ein, dazu kamen etliche klare Chancen, die vergeben wurden. Die Abwehr arbeitete nicht so konsequent wie in den letzten Spielen und so kam das gegnerische Team zu einfachen Treffern. Auch das körperlich betonte Spiel hinterlies Lücken in beiden Teams in Form von 2-Minuten-Strafen. Allein für die HSG schlugen in der 1. Halbzeit 6 davon zu Buche. Trotz allem konnte die HSG einen 8:16 Vorsprung in die Kabine retten.
herren3 2Zu Beginn der 2. Halbzeit stand die Abwehr wieder besser und die einfachen Tore des TSV Sielmingen wurden weniger. Im Angriff war es weiterhin ein Spiel mit technischen Fehlern und leichtfertig vergebenen Chancen, im Vergleich zur 1. Halbzeit konnte jedoch auch hier eine Verbesserung erreicht werden. Bei den 2-Minuten-Verschnaufpausen wurde auch gespart, hier waren es nur noch 2 Hinausstellungen je Team. Im Verlauf der 2 Hälfte schmolz der Vorsprung mehrmals auf 5 Tore, die HSG konnte jedoch mit der Unterstützung der zahlreichen Fans den 8-Tore-Vorsprung immer wieder herstellen. Bei Abpfiff zeigte die Tafel den Stand von 21:30 und den Sieg der HSG an. Dieser Sieg bedeutete nicht nur weitere 2 Punkte sondern auch den 6. Sieg in Folge. Die HSG hat sich am Ende dieses Spieltages mit 12:0 Punkten und 200:111 Toren an der Tabellenspitze festgesetzt und kann beruhigt in die doch etwas längere Winterpause starten.
Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei unseren zahlreichen Fans bedanken, die in der Halle stets für gute Stimmung sorgen und für uns immer wie der 8. Mann auf dem Feld sind.
Die nächste Begegnung findet erst wieder im neuen Jahr statt; die HSG empfängt am 13.01.2012 um 15:00 Uhr das Team des TSV Bernhausen im Sportpark Goldäcker.
 
Es spielten:
Patrick Fleer (2), Steffen Kolb (3), Dennis Seidel (3), Tobias Steckroth (4), Sandro Gräter, Pedro Lopes, Samuel Ruh (6), Benjamin Pape, Paulo Lopes (1), Alex Stammhammer (10), Christian Lobner (2) Tobias Roth (Tor), Johannes Ruh (Tor) und Holger Weiß
 
 
TOP