ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

M1 - Windiger Rückrundenauftakt

"Weihnachtszeit ist Geschenkezeit", dies war auch das Motto bei der HSG zwischen den Jahren! Copyright: http://www.fisdk12.net/happening/10-11pr/prapr/hshovercraft.html Was gab es feines? Highlights sind sicherlich eine extralange spielfreie Zeit im Dezember und ein starkes, schwarzes Bobbycar für dem Benni sei Nachwuchs! Und da zuerstgenanntes Geschenk natürlich insbesondere zu Ausfällen bei der Ausdauer und Kraft sorgt,  gab es für die Mannschaft dieses feine hallentaugliche "Hovercraft" (letzte Prüfung auf Hallentauglichkeit: siehe hier). Damit sollte für den Fall der Fälle sichergestellt sein, das die erschöpften Recken das nötige bisschen Wind für die zurückzulegenden Hallenkilometer der Rückrunde bekommen. Leider wurden dessen Einsatzmöglichkeiten vom Trainer (völlig zu unrecht) angezweifelt, so dass zusätzlich zum modernen Gerät die klassichen Trainingseinheiten auch in der Pause und zwischen den Jahren eingehalten wurden! Damit sind nun natürlich die Voraussetzungen für die kommende Rückrunde geradezu ideal.
 
Wie schon im ersten Saisonspiel hieß der erste Gegner der Rückrunde TSV Weilheim, und wer sich an jenes Auftaktspiel erinnert, weiss dass am Wochenende noch einige Rechnungen zu begleichen waren. "Rechnungen" deshalb, weil man diesmal natürlich nicht nur die Punkte in der Goldäckerhalle behalten wollte, sondern auch die eigenen Fehler aus dem Hinspiel nicht wiederholen.
Vor allem die schlechte Chancenauswertung ist dem ein oder anderen als letzlicher Grund für den verpatzen Saisonauftakt in Erinnerung geblieben...
Nun aber zum Rückspiel! Schon beim Aufwärmen war uns die Vorfreude auf das erste Punktspiel seit Anfang Dezember anzumerken, was auch unsere kleinen Nachwuchsspieler beim Einlaufen sicherlich gemerkt haben. Von Beginn an arbeiteten wir konzentriert in der Abwehr, zeigten (mit der Zeit zunehmend) Präsenz und konnten so auch viele der im Hinspiel kassierten einfachen Rückraumtore unterbinden. Im Angriff dagegen klappte fast alles, ob der Benni aus dem Rückraum oder unsere Experten auf Aussen, die Bälle wurden zuverlässig versenkt. So konnten wir schnell einen Vorsprung aus 3-4 Toren herausspielen, den wir bis zur Pause noch auf 5 Tore zum 20:15 ausbauen konnten.Copyright: http://www.pcdesktopwallpaper.com/wallpapers-military/Hovercraft-LCAC-018.jpg.html
Während der ersten Halbzeit wurde insgeheim doch schon das Hovercraft hochgefahren, welches dann nach der Pause von unserer "Ersten Sieben" bei Vollgas auf der Platte gesteuert wurde und allen nochmal richtig Schub gab. Die Abwehr stand und die Angriffsmaschinerie lief auf Hochtouren, so das wir mit einem zwischenzeitlichen 27:17 den Gegner klar dominierten und jeden Zweifel an unseren Sieg im Keim erstickten. Die einfachen Tore durch Gegenstöße häuften sich, Olli tankt sich durch und Strahle ist sowieso unaufhaltbar. Zu diesem Zeitpunkt kann man sich die Lage für die Weilheimer ähnlich hoffnungslos wie für den armen gelben Lotsen vorstellen, der sich mal fix gedacht hat er könnte das mit 150 Sachen heranrasende Boot aufhalten...
Nunja, was wäre es doch schön jetzt zu schreiben das Spiel wurde auch mit entsprechendem Abstand gewonnen. Bei einem Spielstand von 27:20 zur 37. Minute wäre dies sicherlich auch zu erwarten gewesen. Wären da nicht die letzten 15 Minuten, da lief nämlich einiges "aus dem Ruder". Letzteres wurde nämlich alsbald zu Ausbildungszwecken an die Nachwuchsoffiziere übergeben, die sich sogleich in diversen Manövern versuchten und das Luftkissen hier und da etwas löchrig machten.  Als dann die Verantwortung teilweise wieder an die Stammbesetzung übergeben wurde, war auch diese von der nunmehr garstigen Handhabbarkeit des Gefährts überrascht. Die Folge: Weilheim konnte seine Chancen besser Nutzen und Anschlusstreffer um Anschlusstreffer landen. Es war allerdings noch genug Luft im Kissen, so dass wir bis zur 60. Minute mit einem Endstand von 29:25 ungefährdet den Sieg nach Hause trugen!
 
So, aufgrund der angesprochenen Steuerprobleme und anderer Widrigkeiten wurde das Hover leider wieder ausser Dienst gestellt, und wir werden die nächsten Spiele wieder zu Fuß bestreiten. Aber auch dort sind wir sehr zuversichtlich und freuen uns schon auf die nächste Begegnung am Samstag, zu der wir auf die Alb bei der SG Lenningen geladen sind. Los geht's um 20:00h.

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP