ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

M1 - Jubiläum unter Trainer Neukamm

herren1Das Positive zuerst. Der zweite Kasten Bier von Trainer Neukamm ist fällig. Die Vorgabe 22 oder weniger bekommene Tore beschert der Mannschaft das kühle Nass. Dies erfüllten sich die Recken durch Siege gegen Hegensberg-Liebersbronn (25:22) und Unterensingen (34:22). Und das wurde nun schon seit 2 ½ Jahren probiert.
Nun zum Spiel. Gegner war der drittletzte der Tabelle Unterensingen 2. Nach dem nervenaufreibenden Spiel letzter Woche gegen Hegensberg-Liebersbronn wollten die gelb-blauen-Mannen den Aufwärtstrend fortsetzen. Schnell führte man mit 5:0 Toren.
Die Konzentration ließ nach und Unterensingen konnte durch einfache Tore aus dem Rückraum auf 5:3 verkürzen. Eine zu lasche Abwehr und eigene Fehler führten dazu, dass die HSG keinen großen Vorsprung herausspielen konnte. Unterensingen stellte auf eine offene Manndeckung um, die auch kurzzeitig Erfolg hatte. Die HSG kam damit nicht zurecht und verlor 4 Angriffe hintereinander den Ball, Unterensingen konnte daraus aber kein Profit schlagen und den Abstand von 5 Toren nicht entscheidend verringern. Im Angriff brachte der SKV nun den 7. Feldspieler, aber auch dieser Schachzug bereitete der HSG keine allzu großen Schwierigkeiten. Obwohl die Abwehr der HSG sich zu keinem Zeitpunkt, der ersten Halbzeit, stabilisieren konnte bekam man nur 11 Gegentore und ging mit einem 17:11 in die Pause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit begann das Spielchen von neuem. Unterensingen spielte mit 3 Kreisläufern und 4 Rückraumschützen. Dies ging so lange, bis der Gästetrainer merkte das mit 7 Feldspielern noch weniger Erfolg da war, als mit 6 Feldspielern. Ab sofort blieb der Torwart wieder in seiner Kiste und die offene Manndeckung kam wieder zum Einsatz. Aber im Gegensatz zur ersten Halbzeit wurde mit schnellem Spiel und laufen ohne Ball in jedem Angriff ein Tor erzielt. Das Spiel plätscherte ohne grosse Höhepunkte so vor sich hin. Am Ende siegte die HSG verdient mit 34:22 Toren. Auch unsere 2 Youngsters Gregor Hachtel und Florian Schiebel durften sich in die Torliste eintragen.
Fazit zu Spiel: Die HSG konnte und wollte nicht, der SKV wollte und konnte nicht. Mit einer mehr als durschnittlichen Leistung in der Abwehr und stehendem Angriff langte es zum 4ten Heimsieg in der Saison.
Und zum Schluss noch eine Information am Rande. Am Dienstag greift unser wohlgenährter Langzeitverletzte Baschdi wieder ins Geschehen mit ein (mal schaun wie lange).
Am nächsten Samstag steht das Auswärtsspiel gegen Altbach auf dem Programm. Anpfiff um 20.00 Uhr.

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP