ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

mJA – Sieg in letzter Sekunde

Was für ein geiles Spiel, das die männliche A-Jugend der HSG da am Samstag, 11. Februar 2012, gegen die zweite Mannschaft vom TUS Wolfschlugen hingelegt hat!

In einem an Spannung kaum mehr zu überbietenden Duell zweier ebenbürtiger Gegner und in einem packenden Finale hat sich die HSG LE zwei absolut verdiente Punkte geholt.

 

Schon von Anfang an war zu spüren, dass das Spiel gegen den Kontrahenten aus Wolfschlugen ein extrem kämpferisches und kräfteaufreibendes werden würde. Von der ersten Sekunde an zeigte die HSG, dass sie ihre Gegner keine Punkte mit nach Hause nehmen lassen will: die Abwehr bestach durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und im Angriff wurden die in der Abwehr erarbeiteten Bälle souverän verwandelt.

 

So stand es nach gut zehn Spielminuten 3:3, bevor sich die jungen Hexabanner langsam eine sechs-Tore-Führung (3:9) herausarbeiten konnten. Bis zur Pause konnte die HSG wieder aufholen und den Vorsprung der Gäste auf zwei Tore verkürzen (13:15).

 

Nach dem Seitenwechsel ging die HSG mit derselben Konzentration und dem gleichen Willen wie in der ersten Halbzeit zu Werke. Nur sehr schleppend konnten die Hausherren den zwei-Tore-Vorsprung ihrer Gegner verkleinern, glichen dann aber aus (24:24) und setzten sich gegen Ende mit zwei Toren ab (29:27).

 

Wolfschlugen hatte das Spiel noch lange nicht aufgegeben und versuchte mit einer offenen Manndeckung in den letzten Minuten den Ausgleich herbeizuführen. Nach einem erfolglosen Angriff der HSG kamen sich die Gäste wieder auf ein Tor an die HSG heran (29:28) und hatten nach einem unglücklich verworfenen Konter seitens der HSG in den finalen 15 Sekunden Ballbesitz. 

 

Eine Sekunde vor Ende der Spielzeit versuchte Wolfschlugen mit einem Wurf von rechts außen zumindest noch einen Punkt zu retten. Doch glücklicherweise endete das Spiel nur einen Bruchteil einer Sekunde bevor der Ball die Torlinier überquerte.

 

Ein tolles Spiel, das die HSG LE verdient – wenn auch mit etwas Glück – für sich entscheiden konnte, und ein extrem wichtiges: die HSG konnte so ihren vorletzten Tabellenplatz gegen den TUS Stuttgart verteidigen.

 

Ergebnis: 29:28 (HZ: 13:15)

 

Es spielten: Felix Bangerter (Tor), Dominik Kopf (2), Rico Fink (9), Francisco Galvez (4), Daniel Al-Kayal (1), Florian Schiebel, Christian Tomschitz (2), Gregor Hachtel (3), Daniel Echtermann, Robin Bauer (2), Yannik Eipper (1), Alexander Stammhammer (5), Christoph Beckenbach, Florian Klein.

TOP