ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

Frauen 1

Weiterlesen ...
Trainingszeiten:
Montags: 20.00-22.00 Goldäcker
Mittwochs: 20.00 - 22.00 PMH
Trainer: Erkan Sener
TW Trainer: Thomas Schneider
Weiterlesen ...

F1: Letztes Saisonspiel gegen den Tabelleführer SG Kickers-Sindelfingen 2

Weiterlesen ...SG Kickers-Sindelfingen 2 – HSG Leinfelden-Echterdingen 28:23 Unser letztes Saisonspiel bestritten wir am Samstag, 14.04.2011 gegen den Tabellenführer SG Kickers-Sindelfingen 2. Unsere Teilnahme an den Relegationsspielen stand schon zu Spielbeginn fest  und so konnten wir frei aufspielen.  
Gleich zu Beginn des Spiels lagen wir mit 0:2 Toren im Rückstand, schafften es aber, auf 3:3 auszugleichen und sogar mit 6:4 in Führung zu gehen. Bis zum Halbzeitstand von 14:14 ging das Spiel ständig hin und her.
Nach der Halbzeit fand die SG Kickers-Sindelfingen deutlich besser ins Spiel und zog mit 5 Toren in Folge auf 14:19 davon, weil wir wohl in  Gedanken noch in der Halbzeitpause waren. Wir kamen zwar nochmal auf 2 Tore zum 17:19 heran, doch geschwächt durch einige 2-Minuten-Strafen unserer Mannschaft setzte sich der Tabellenführer immer deutlicher ab und wir konnten den Anschluss nicht mehr halten, was zum Endergebnis von 23:28 Toren führte.
Insgesamt hat unsere Mannschaft eine sehr gute Leistung in der Abwehr und großen Kampfgeist gezeigt. Es spielten: A. Brändle, Chr. Baumann; V. Schwenke (2), N. Kroer (2), K. Häusler (4), N. Zeeb (11/4),   C. Dinkelacker, A. Zeeb, E. Kolley (1), D. Schwarz (1), M. Dietrich, M. Barkmeyer (1), S. Weninger (1). Das 1. Relegationsspiel zum Verbleib in der Baden-Württembergliga gegen den ebenfalls drittletzten der Südstaffel, die TSG Schnaitheim, findet auswärts voraussichtlich am 1. Mai 2012, das alles entscheidende Rückspiel im Sportzentrum Goldäcker  dann am Samstag, dem 5. Mai 2012 um 18 Uhr statt. Wir bitten um zahlreiche Unterstützung und Anfeuerung durch unsere Fans, was zum entscheidenden Vorteil für uns werden kann.

F1: Impressionen Saison 2011/2012

Zusammenstellung aus den besten Bilder dieser Saison der Frauen 1 Mannschaft der HSG-LE

Niederlage gegen Tabellenzweiten

Weiterlesen ...Am Sonntag, den 05.02.12, waren die HSG-Damen zu Gast beim Tabellenzweiten HSG Deizisau-Denkendorf.
Nach 4 gewonnenen Spielen ging man selbstbewusst in dieses Spiel. Doch die ersten beiden Angriffe wurden
durch technische Fehler abgeschlossen und bereits nach 3 Minuten stand es 0:3 für die Heimmannschaft.
Nachdem auch noch 100 %ige Chancen nicht genutzt werden konnten, war es nicht verwunderlich, dass es
bereits nach 15 min. 4:12 für Deizisau-Denkendorf stand. Nicht nur der Angriff sondern auch die Abwehr mit
Torwart hatten einen schwarzen Tag erwischt. Auch mit der überharten Gangart der Gastmannschaft kamen
die Damen nicht zurecht. So stand es zur Halbzeit 11:17 für die HSG aus Deizisau. Nach Anpfiff der 2. Halb-
zeit kam eine andere Mannschaft aus der Kabine. Die Damen spielten schnell und in der Abwehr wurde
zugepackt. Nach 40 min. stand es plötzlich 17:19. Doch die Aufholjagd wurde leider nicht belohnt. Die
Deizisauer fingen sich wieder und beim Abpfiff stand es 22:28. Jetzt hat man erst mal zwei Wochen Pause,
bevor am 26.02.12 die SC Korb Gast in der Goldäckeracker ist. Der SC Korb liegt momentan noch 2 Punkte
hinter der HSG und ein Sieg wäre enorm wichtig.
Es spielten: A. Brändle, Chr. Baumann; V. Schwenke (5), D. Docters (5/3), N. Kroer (3), K. Häusler (1),
N. Zeeb (7/4), C. Dinkelacker (1), A. Zeeb, E. Kolley, D. Schwarz, M. Dietrich,

Schlüsselspiel gegen Schmiden

HSG L-E - TSV Schmiden 27:21
Am Samstag, 28.01.12, war der TSV Schmiden zu Gast in der Goldäckerhalle. Über die Bedeutung dieses
Spiels war sich die HSG durchaus bewusst. Ein Sieg würde etwas Luft im Abstiegskampf bedeuten. Schon
nach den ersten Minuten zeigte sich, dass es kein hochklassiges Spiel werden würde. Die technischen
Fehler, Abspielfehler und Fangfehler häuften sich hüben wie drüben. Beide Mannschaften spielten auf
Augenhöhe und keiner konnte sich absetzen. Mal führte die HSG mit einem Tor, mal der TSV Schmiden.
So war es nicht weiter verwunderlich, dass nach 30 Minuten ein 10:10 auf der Anzeigentafel aufleuchtete. Auch die 2. Halbzeit war nicht viel besser. Das einzig positive war die konstant gute Abwehr. Es dauerte bis
zur 50. Minute bis sich die HSG das erste Mal mit 3 Toren auf 24:21 absetzten konnnte. Der TSV Schmiden
zeigte immer weniger Gegenwehr und beim Schlusspfiff hieß es dann 27:21 für die HSG. Es gewann nicht die bessere Mannschaft, sondern die, mit dem größeren Siegeswillen. Am Sonntag heißt der Gegner HSG Deizisau/
Denkendorf. Will man gegen den derzeitigen Tabellenzweiten nicht unter die Räder geraten, müssen die
vielen technischen Fehler abgestellt werden und die Mannschaft muss sich auf ihr Tempospiel besinnen. Es spielten: A. Bränndle, Chr. Baumann; C. Dinkelacker (3), K. Häusler (4), V. Schwenke (2), D. Docters (5/3),
A. Zeeb (1), N. Zeeb (5/3), N. Kroer (8), M. Dietrich (2), E. Kolley

F1: Gelungener Rückrundenstart in Waiblingen

Zum ersten Spiel in der Rückrunde traten die HSG-Damen am Sonntag, 8.1.12 beim Vfl Waiblingen an. Man
hatte sich viel vorgenommen und wollte sich für die unnötige 23:24 Heimniederlage revanchieren. Viele
technische Fehler auf beiden Seiten prägten das Spiel. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst Mitte
der ersten Halbzeit ging die HSG erstmals mit 10:11 in Führung. Waiblingen glich postwendend wieder aus
und so trennte man sich zur Halbzeit mit 16:16. Die 2. Halbzeit begann wie die erste. Mal führte Waiblingen,
mal die HSG. Dani Docters und Nina Zeeb setzten sich nun immer besser in Szene. An Spannung war das
Spiel nicht zu überbieten. Erst 3 Minuten vor Schluss gingen die Damen mit 2 Toren zum 25:27 in Führung.
Nun ließen sie sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Am Ende trennte man sich mit 26:28. Die
Freude war riesengroß, bei der Mannschaft, aber auch bei den zahlreich mitgefahrenen Fans. Spielerisch
war es kein gutes Spiel, aber kämpferisch konnte Waiblingen nicht dagegen halten.
Es spielten: Brändle; Häusler (3), Dinkelacker (4), Kolley, Schwenke (4), Dietrich (3), Docters (9/1),
Nina Zeeb (3/1), Kroer (2), Weiler, Fehrle

Unsere Online Sponsoren:

Allianz-Banner
Stierle
Brosig
TOP