TSG Ketsch gewinnt die 33. Auflage des Erna – Feinauer – Gedächtnisturniers

12 Mannschaften von der Landesliga bis zur 2. Bundesliga kämpften in diesem Jahr in vielen spannenden und hochkarätigen Spielen um den Turniersieg des 33. Erna- Feinauer – Gedächtnisturniers in Echterdingen. Nachdem die Drittligisten Regensburg und Freiburg bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten mussten, zogen neben den Favoriten aus Albstadt und dem Titelverteidiger aus Haslach / Herrenberg / Kuppingen auch die beiden Regionalliga – Absteiger TV Möglingen und TSG Ketsch in die Finalrunde ein.  Während die Titelverteidiger im Halbfinale knapp am späteren Turniersieger Ketsch scheiterten, konnte die Bundesligatruppe aus Albstadt durch einen Sieg über die ohne Auswechselspieler angetretenen Möglinger Damen  ins Finale einziehen. Dort überzeugte die junge Truppe der TSG Ketsch  und gewann nach einem anstrengenden Tag verdient das Turnier.

Die Gastgeber aus Echterdingen konnten im durchweg höherklassig besetzten Teilnehmerfeld mit einem Sieg über Pflugfelden und einer knappen Niederlage gegen den Drittligisten aus Regensburg eine achtbare Leistung vorweisen.