ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

Frauen - 1. Mannschaft

Weiterlesen ...Trainer: Joachim Becker Training:
Montag 20.00 - 22.00 Uhr Goldäckerhalle
Mittwoch 20.00 - 22.00 Uhr PMH Nach dem neuerlichen Abstieg in der letzten Saison wird die 1. Frauenmannschaft in diesem Jahr in der Landesliga an den Start gehen. Mit den Neuzugängen Marita Dietrich (TSG Öhringen) und Eileen Kolley (A – Jugend SV Möhringen) sowie den aus der eigenen A – Jugend aufgerückten Victoria Lauer und Ines Kehrle sowie den zum erweiterten Kader gehörenden Spielerinnen aus der eigenen A – Jugend hat der TV Echterdingen in diesem Jahr eine schlagkräftige Truppe aufgestellt. Oberstes Ziel ist es in diesem Jahr, dass es Trainer Joachim Becker, den wir für eine weitere Saison verpflichten konnten, gelingt, die Neuzugänge und die eigenen A – Jugendlichen  erfolgreich in die Mannschaft zu integrieren, um einen der angestrebten vorderen Plätze in der Landesliga zu erreichen.

Echterdinger Mädels verabschieden sich mit 40:12 Sieg aus der Landesliga!

TV Echterd. - TSV Rietheim 40 : 12

 

Im letzten Heimspiel der Saison haben sich die Echterdinger Mädels mit einem überragenden 40:12 Sieg gegen die TSV Rietheim standesgemäß aus der Landesliga verabschiedet. Die schon als Absteiger feststehenden Rietheimerinnen hatten dem Aufsteiger von Beginn an nichts entgegenzusetzen und gerieten durch schnelle Tempogegenstöße von Daniela Schwarz und Victoria Lauer bereits nach wenigen Minuten mit 5:0 in Rückstand. Durch schön herausgespielte Tore konnten die Echterdinger Mädels ihre Führung bis zur Pause auf 20:3 ausbauen. Auch nach der Halbzeit gaben die Aufsteiger mächtig Gas um das gesetzte Ziel, zum zweiten Mal in dieser Runde die 40 – Tore – Marke zu knacken, zu erreichen. Als Annika Schuster dies wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang, war der Jubel in der Halle groß. Das Echterdinger Aufgebot hat sich damit nach nur einem Jahr Landesliga wieder in Richtung Württembergliga verabschiedet und auf ihre Bilanz von 41:3 Punkten in dieser Saison kann die Mannschaft wirklich stolz sein. Am 10.04.  können die Mädels in diesem Jahr dann auch noch den Pokalsieg im Bezirkspokal einfahren und somit das Double als Meister und Pokalsieger perfekt machen.

Es spielten: C. Baumann (1/1), S.Mayer; V. Schwenke (5), M. Dietrich (4/2), D. Schwarz (7), D. Docters (5); E. Kolley (4), A. Schuster (4), N. Zeeb (4), J. Hummel (1), P. Rox.

Echterdinger Mädels sagen Danke!

Weiterlesen ...An dieser Stelle wollen sich die Echterdinger Mädels nach einer erfolgreichen Saison für die tolle Unterstützung des Publikums sowohl bei den Heimspielen als auch auswärts bedanken! Vor allem bei den beiden Spitzenspielen gegen H2Ku und Rottenburg war die Stimmung in der Halle gigantisch und hat uns zum Sieg gepusht!
Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Mädels aus der zweiten Mannschaft, besonders an Sonja, Anja und Bente für ihre Unterstützung, an unser "Kampfgericht" Karin und Anette, an Herrn Sena für die Aufstiegsthirts, an die Abteilungsleitung für die tolle Aufstiegsfeier und an alle, die uns während der Saison auf die verschiedenste Art und Weise unterstützt haben! Wir hoffen, auch im nächsten Jahr in der Württembergliga wieder auf Euch zählen zu können!
Eure Frauen 1

Ziel erreicht: Wiederaufstieg in die Württembergliga

Weiterlesen ...Die Meisterschaft ist besiegelt! Am vergangenen Sonntag gelang uns ein 30:23 Auswärtserfolg bei der HSG Albstadt II. Doch leider starteten wir nicht allzu glücklich in das Spiel und sind nur sehr schwer in die Gänge gekommen. Dies zeigt allein der Halbzeitstand von 10:10, wobei zehn Gegentore zwar im Soll liegen, die Anzahl der Geworfenen jedoch im unteren Durchschnitt lagen. Im Spil nach vorne fehlte anfangs das Tempo und im Abschluss die Konzentration, was zu vielen vergebenen Torchancen führte. Erst in der zweiten Halbzeit fanden wir wieder zu unserem Spiel und gewannen letztlich verdient in dieser Höhe.
Am kommenden Samstag zu unserem letzten Saisonauftritt in eigener Halle würden wir uns über lautstarke Unterstützung sehr freuen. Es spielten: Baumann, Mayer; Schwenke (6), Dietrich, Schwarz (2), Docters (4/1), Lauer (2), Kolley (1), Schuster, Zeeb (10/3), Hummel (5), Rox

Sieg über den Tabellenzweiten TV Rottenburg

TVE -  TV Rottenburg 22:19


 Der Schritt zum Aufstieg ist zum Greifen nah!!!! Sieg gegen Rottenburg!!!

Bewusst der Wichtigkeit dieses Spieles, begannen beide Mannschaften sehr nervös. Technische Fehler und Fehlwürfe häuften sich auf beiden Seiten. Keine Mannschaft konnte sich bedeutend absetzen. Da sich unsere Abwehr nicht auf die torgefährliche Rückraumschützin von Rottenburg einstellen konnte, gelang dem Gegner die 3:5 Führung. Doch durch starken Kampfgeist schafften wir es. Wir glichen aus zum 5:5 und dann zum 7:7. Durch die Unterstützung unserer Zuschauer gelang uns eine 4 Tore Führung zum Halbzeitstand von 11:7. Nach der Pause kam Rottenburg wieder besser ins Spiel und glich aus zum 12:12. Auch davon ließen wir uns nicht beirren und setzten uns auf  18:14 ab. Rottenburg schaffte es nicht mehr die 4 Tore Führung aufzuholen. Der Jubel war rießengroß als endlich die Schlusssirene beim Stand von 22:19 ertönte. Bei einem Sieg nächste Woche in Albstatt, können wir den Direktaufstieg perfekt machen. Über die Unterstützung unseres tollen Publikums würden wir uns auch in Albstatt freuen (Sonntag 21.03.10 um 17.00 Uhr). 

Es spielten: Chr. Baumann, S.Mayer (Tor), V.Schwenke (6), M.Dietrich, D.Schwarz (1), D.Docters (4/3), V.Lauer (3), N.Zeeb (3), P.Rox, A.Schuster, J.Hummel (4), E.Kolley.

 

Echterdinger Frauen holen sich die zwei Punkte in Ostdorf

VfL Ostdorf - TV Echterd.    23 : 31

 

Am Samstag, den 06.03.2010, traten die Echterdinger Frauen gegen den VfL Ostdorf an. Dass es kein einfaches Spiel werden würde, da mehrere Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen waren und Torhüterin C. Baumann aus geschäftlichen Gründen fehlte, war den Spielerinnen bewusst und wurde sogar zu Beginn der ersten Halbzeit auf dem Spielfeld bemerkbar. Doch auch Faktoren, wie Unkonzentriertheit und mehrere technische Fehler erschwerten das Spiel. Nach der ersten Halbzeit traten die Echterdinger Frauen stärker auf. Ihre Unkonzentriertheit und die technischen Fehler wurden weniger. Somit gelang es ihnen mit einem Ergebnis von 31:23 als Sieger vom Feld zu gehen.

TOP