ACCOUNT ERSTELLEN

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

Spielberichte Saison 2017 / 2018

 

mjC: Durchhalten.....

Weiterlesen ...Eine schwere Saison steht der diesjährigen C-Jungend bevor. Mit einer jungen und unerfahrenen Truppe heist es diese Saison Bezirksklasse, und die hat es in sich. Mit einer Negativserie von drei verlorenen Spielen ist das Motto nicht oben Mitspielen sondern durchhalten und von Spiel zu Spiel denken. Die harte Arbeit zahlte sich dann schließlich im vierten Spiel gegen die SG Esslingen aus. Der erste Sieg in der Saison und das Auswärts. Eine starke Leistung der Mannschaft. Daran wollte die Jungs auch in Wolfschlugen anknöpfen, was in der ersten Halbzeit auch gelang, doch dann kam die Halbzeitpause. Die Mannschaft verpasste den Anschlus komplett und musste sich am Ende leider mit 38:24 geschlagen geben. Dass wollten die Jungs im Heimspiel heute gegen Hegensberg/Liebersbronn 2 nich nochmal erleben. Das Ziel war klar. Kämpfen bis zum Schlusspfiff was sie auch unter beweis stellten. Das Spiel ging in den ersten Minuten hin und her. Technische fehler warfen die Jungs immer wieder zurück, doch der Wille war da. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs sich endlich ein bisschen absetzen und diesen Vorsprung auch halten. Mit dieser Motivation wollen sich die Jungs auch gegen den Tabellenführer am 11.11 in der eigenen Halle entgegen stellen. Wir hoffen wieder auch viel Unterstützung von der Tribübe.

F2: Hart umkämpfter Sieg in Winterbach/Weiler

Weiterlesen ...Motiviert trotz langem Anfahrtsweg und ungewohnt später Spielzeit gingen wir am Sonntag (21.10. 2017) ins Spiel gegen den Tabellenletzten die HSG Winterbach/Weiler. Wir wussten, dass es kein leichtes Spiel werden würde, da die Gegnerinnen bis dahin keinen Sieg verbuchen konnten und zudem einen klaren Vorteil vor Ihrem zahlreichen heimischen Publikum hatten. Nachdem die Gastgeberinnen in den ersten 10 Minuten besser starteten und  zunächst mit einer 3-Tore-Differenz in Führung gingen, ließen wir uns nicht nervös machen und konnten in der 23. Spielminute das erste Mal  zum 9:9 ausgleichen. Es schien als sei der Knoten bei uns geplatzt und wir konnten auf ein 9:11 wegziehen. Durch etwas Pech beim Verwandeln unserer 7-Meter-Würfe und einer Zeitstrafe unsererseits konnten die Gastgeberinnen bis zur Halbzeit leider erneut auf ein 11:11 ausgleichen. Die Stimmung in der Halbzeit zeigte klar, dass wir diese Punkte nicht hergeben wollten! Dennoch  verlief das Spiel in den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit relativ ausgeglichen. Erst in der 44. Spielminuten konnten wir uns aufgrund von schönen Zusammenspielen vorne im Angriff und starken Leistungen unserer Torfrau Franziska Lieb hinten auf ein 14:19 absetzen. Wir agierten nun als Mannschaft in der Abwehr und spielten uns im Angriff mit Geduld und Kopf frei. So konnten wir bis zur 55. Minute sogar auf eine 6-Tore-Führung erhöhen. Dann nahm das Unglück seinen Lauf. Wir wurden im Angriff hektisch und wollten zu oft und zu schnell den Kreisspieler anspielen ohne durch zu stoßen bis sich eine klare Torchance ergibt. Einige harte Fouls wurden nicht geahndet und somit kamen die Gastgeberinnen 1 Minute vor Schluss noch zu einem gefährlichen 24:25 ran. Unsere beiden Spielertrainerinnen, unterstützt von Caro Dinkelacker, taten das einzig Richtige und nahmen anfangs der 60. Minute unser letztes Time-Out.  Wir redeten uns alle nochmals gut zu und gingen gewillt aufs Spielfeld zurück, wo wir unseren nächsten Angriff erfolgreich mit einem Tor abschließen konnten und es somit 24:26 stand. Es verblieben nur noch wenige Sekunden, die Gastgeberinnen waren jedoch  noch immer heiß auf den Sieg und gingen mit allem was sie hatten in den letzten Angriff rein. Nach einem unglücklichen Zusammenstoß auf unserer rechten  Abwehrseite, wurde unsere Kathi in den letzten Sekunden noch mit einer roten Karte disqualifiziert, unsere Mäxle musste verletzt vom Platz getragen werden und die Gastgeberinnen bekamen einen weiteren 7-Meter-Strafwurf. Diesen verwandelten sie und verkürzten somit auch auf ein 25:26 wobei noch 15 Sekunden zu spielen waren. Die restliche Zeit spielten wir erfolgreich  runter und konnten uns  somit am Ende über einen hart erkämpften Sieg  (Endstand 25:26) freuen. Nächste Woche Samstag spielen wir erneut auswärts gegen die HSG Ca- Mü-Max. Die Tabellenvorderen wollen wir, trotz geringerem Kader, ordentlich ärgern :)

F2: Glücklos bei der HSG Ca-Mü-Max

Weiterlesen ...Die zweite Frauenmannschaft der HSG Leinfelden – Echterdingen war am Samstag den 28.10.2017 zu Gast in Bad Cannstatt.
Durch eine sehr durchwachsene Trainingswoche (einige Verletzte/Kranke) und durch das Fehlen von 4 Stammspielern, standen wir bei der HSG Ca-Mü-Max mit einer neu formierten Mannschaft auf der Platte. Hierbei zunächst ein besonderer Dank an Mel, Ronja, Nane und Sophia die uns in diesem Spiel unterstützt haben. Ebenso an Chrissi, die die Rolle der Trainerin übernommen hat und uns immer wieder von neuem motiviert und angefeuert hat. Danke!! Zu Beginn der Partie stand die Abwehr und auch im Angriff konnten wir unsere Torchancen nutzen – nicht zu Letzt Dank Ninas einzigartigen und unverwechselbaren Wacklern. Wäre das Spiel nach 20 min zu Ende gewesen, wären wir wohl als glückliche Gewinner vom Feld gegangen (6:9). Leider geht ein Spiel jedoch 60 min und nach jedem Hoch kommt bekanntlich meistens auch ein Tief. Die Abwehr bekam zunehmend Löcher oder war einen Schritt zu spät am gegnerischen Spieler. Im Angriff kamen zunehmend technische Fehler hinzu und die Konzentration ging verloren.  So stand es zur Halbzeit 14:12. Die zweite Hälfte begann wesentlich konzentrierter. Der Angrifft nutzte seine Chancen und die Abwehr stand hinten wieder kompakt zusammen. Wir schafften es die zwei Tore aufzuholen und uns erneut mit 2 Toren abzusetzen (17:19). Dann jedoch Schwand uns die Kraft und die HSG Ca-Mü-Max konnte das Blatt zu ihren Gunsten wenden. Mit einem Endstand von 24:22 mussten wir uns letztlich geschlagen geben. Für das Heimspiel kommenden Samstag (4.11.) gegen die TG Schwenningen um 16.00 Uhr hoffen wir auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung, so dass wir die Punkte zu Hause behalten. Es spielten: Leonie Schumacher, Eileen Wirtz (2), Lisa Wittum, Mel Steinlein, Lisa Schweizer (3/2), Sophia Schmidtblaicher, Nadine Drexler, Christiane Kappis, Maxine Hinterkopf (3), Selina Weninger, Ronja Burggraf, Nina Zeeb (12/7), Lena Fink (2/1), Franziska Lieb

wjc: Entweder man gewinnt, oder man lernt. 

Weiterlesen ...Nach diesem Motto stand das "Lernen" beim Auswärtsspiel unserer weiblichen C-Jugend am 07.10.2017 beim TSV Neuhausen im Vordergrund. Nach einem guten Start unserer Mannschaft und einem schnellen Ausgleichstor zum 1:1 durch unsere Gudrun, konnte man den schönen Spielzügen der Heimmannschaft aus Neuhausen über die gesamte Spieldauer aber nicht viel entgegen setzen. Und wenn's nicht läuft kommt auch noch Pech hinzu, so dass man sich am Ende mit einem deutlichen 6:40 geschlagen geben musste. Da die Saison aber noch jung ist, gilt es das Gelernte einfach in den nächsten Spielen umzusetzen und an die eigenen Stärken zu glauben. 

 

Auswärtsspiel am Krautfest

Weiterlesen ...Nachdem wir das letzte Auswärtsspiel mit einem sehr deutlichen Ergebnis verloren haben, was hauptsächlich  an der Abwehrschwäche lag, ging es nun am Krautfestwochenende nach Reichenbach gegen die SG Untere FIls. Hier scheiterten wir an der offensiven und kontaktintensiven Abwehr der Gegner. Leider kamen wir dadurch selten zu Torabschlüssen. Trotz der starken Abwehr der Gegner, haben wir in den ersten 12 Minuten der ersten Halbzeit eine gute Leistung abgelegt und konnten auch in der eigenen Defensive gut verteidigen und durch unsere Zusammenarbeit mehrere Torchancen verhindern. Doch nach den 12 Minuten verloren wir in der Offensive durch Unkonzentriertheiten und daraus resultierenden Fehlpässen oft den Ball. Die führten zu Tempogegenstößen, sodass es zu dem Halbzeitspielstand 13:1 führte. In der Kabine wurden dann noch ein paar Dinge besprochen, um dann in der zweiten Halbzeit wieder alles zugeben. Wie auch in der ersten Halbzeit hatten wir sehr starke erste 12 Minuten, in denen wir nur sehr wenige Gegentore bekamen und dafür ein paar mehr Tore für unsere Manschaft erzielten. Danach kam es leider wieder zu dem Einbruch in der Abwehr.Super gekämpft stand es am Ende 25:5 in Reichenbach. Vielen Dank an die mitgereisten Eltern, die uns auch in dieser nicht so leichten Saison immer unterstützen.

Es spielten: Luisa (Tor), Gudrun, Nina, Janina, Emily, Fabienne, Didem, Lani, Naila, Zoe, Simge, Cleo, Lija

TOP